männliche A-Jugend: Derbyremis zum Saisonstart

Zum Auftakt der neuen Saison zog es die Schaumburger nach Großen Heidorn zum Derby gegen die JSG GIW Meerhandball. Ein so wichtiges Spiel zu Beginn kann bekanntlich sowohl Segen, als auch Fluch sein, entsprechend heiß waren die Schaumburger darauf, dem Konkurrenten zwei Punkte aus den eigenen vier Wänden zu entwenden.

Wie zu erwarten, war es schon zu Beginn ein hart umkämpftes Duell auf Augenhöhe. Nach einer 1:3 Führung nach 5 Minuten, lag man in der 11. Minute wieder mit 7:6 hinten. Im Angriff fanden die Schaumburger durch diszipliniertes Spiel im Rückraum immer wieder zum Torerfolg. Die Schaumburger Defensive stand auch gut, nur bekam man den besten Mann der Heidorner Sven Bret über große Strecken nicht unter Kontrolle. Beim Halbzeitpfiff konnten die Schaumburger aber doch mit einer 14:15 Führung in die Kabine gehen.

Um in diesem Derby weiter zu bestehen, durften die Schaumburger auch in Halbzeit 2 keinen Millimeter nachgeben, denn die Heidorner kamen besser ins Spiel zurück. Nach vier Toren hintereinander waren die Hausherren schon mit 18:15 vorn, während die Schaumburger sich erneut heran kämpfen mussten. Das gelang gut, neben den guten Männern im Rückraum, bekamen nun auch Aussen und Kreisläufer ihre Chancen, weshalb die Schaumburger so zum 23:24 in der 44. Minute zum ersten Mal in Halbzeit 2 in Führung gehen konnten. In der Schlussviertelstunde behielten die Schaumburger die Nase vorne und das Spiel wurde zum 30:31 mit einem direkten Freiwurf für die Heidorner vorerst unterbrochen.

Viele dachten, dass jetzt die Schaumburger als Sieger feststünden, doch Sven Bretz konnte diesen letzten Versuch noch mit seiner individuellen Klasse verwandeln.

Auch wenn ein Remis wegen des Spielverlaufs tragisch für die Schaumburger erscheint, passt dieser für die Heidorner glückliche Ausgleich zu den einzelnen, unglücklichen, kleinen Fehlern unserer mA1, da man oft Kopflos im Überzahlspiel agierte und auch wenige technische Fehler mit ins Gesamtbild einflossen.

Tore: Hinze 3/2, Salzwedel 1, Meyer 4, Behrens 8, N. Knüttel 5, Stiller 7, Könnecke 2, Schmidt 1,

Eine ausschweifende Bildergalerie und alles weitere findet ihr hier unter shg-sport.de.