männliche B-Jugend verliert gg. Hildesheim

Die Vorzeichen für das Spiel gegen Hildesheim waren schlecht. Der Kontrahent, von dem man sich eine Machdemonstration erwartete, brachte viel Qualität mit nach Waltringhausen. Auf eigener Seite fielen neben dem etatmäßigen Rückraumrechten und Rückraumlinken auch kurz vor Spielbeginn noch unser Rückraummitte aus.

Also ging es mit gänzlich neuem, sehr jungen, Rückraum in das Spiel gegen den haushohen Favoriten. Ziel war es auch aus diesem Spiel etwas mitzunehmen und die Spielpraxis insbesondere für die jüngeren Spieler in Lernerfahrungen um zu münzen. Das Ergebnis wurde vor diesem Hintergrund zweitrangig. Dennoch sah auch dies zur Halbzeit ordentlich aus. 8:12 Stand auf der Anzeigetafel und spiegelte wieder, wie aktiv sich alle ins Spiel einbrachten und taktische Marschrouten umsetzen, sowie mutig aber mit Köpfchen in Richtung Tor spielten.

Trotz schwindender Kräfte und anhaltender Unterlegenheit hielt die Mannschaft an ihren Prinzipien fest und zeigte eine ordentliche Leistung für die an diesem Spieltag doch sehr eingeschränkten Möglichkeiten. Jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen.

Das ganze Spiel über zeigte Torhüter Jannes eine absolute Glanzleistung, entschärfte ca. 50% der Hildesheimer Würfe und bewahrte seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage.

Die HSG Tore: Jonas 1, Tom 3, Niklas 4, Jannis 2, Finn 3, Lars 1, Christopher 1, Lukas 1