Besuch im Olympia Stützpunkt

Leistungsdiagnostik im Verein?

Am vergangenen Donnerstag durfte unser Jugendwart Sebastian Stoyke im Rahmen seines Sportwissenschafts Studiums dem Olympia Stützpunkt in Hannover einen längeren Besuch abstatten.

Im Rahmen eines sportwissenschaftlichen Seminars zum Thema „Diagnostische Verfahren in Sport und Gesundheit“ gab es nicht nur einen kurzen Rundgang durch den Olympia Stützpunkt Niedersachsens, sondern auch einen äußerst detaillierten und umfangreichen Einblick in die Leistungsdiagnostik für Ausdauerleistungen.

Sebastian Stoyke äußert sich mit einem Ausblick zum Einsatz diagnostischer Tests in unserem Verein: „Insbesondere für unsere älteren Jugendmannschaften spielen diagnostische Testverfahren naturgemäß vor allem in der Saisonvorbereitung eine wichtige Rolle.“ Für alle handballspezifischen Konditionsanforderungen gäbe es neben höchst kosten- und zeitintensiven Tests, auch einfach durchzuführende Alternativen, die auch Anwendung im Verein finden sollen. „Mit der regelmäßigen Durchführung simpler Kraftausdauer-, Schnellkraft- und Ausdauertests, lässt sich bereits ein gutes Bild der Leistungsentwicklung unserer Spieler und Spielerinnen abzeichnen“, so Stoyke. Dies helfe insbesondere dabei ausbaufähige konditionelle Bereiche zu erkennen und gemeinsam mit den Trainern an den Defiziten zu arbeiten.