FSJ bei der HSG – Eine geht, einer kommt

HSG FSJ’ler unter sich: Jona Hinze und Emily Sander im Einsatz.
Emily und unser neuer FSJ’ler Jona kommen ins Gespräch und sprechen über den Freiwilligendienst bei der HSG.

Emily blickt zurück

Ein spannendes, erfolgreiches und lehrreiches freiwilliges soziales Jahr liegt hinter unserer ersten FSJ’lerin Emily Sander. Viele Dinge funktionierten, dank des Einsatzes unserer FSJ-Kraft Emily und unserem FSJ Mentor Sebastian Stoyke auch im ersten Jahr schon sehr gut, sodass das Jahr für Emily und die HSG, sowie unseren Kooperationspartnern als voller Erfolg verbucht werden konnte.

Emily empfand rückblickend auf ihr Lern- und Orientierungsjahr insbesondere die Zeit mit ihren HSG Mädels-Mannschaften als erfüllend. Besonders lehrreich und erfolgreich waren darüberhinaus: Das Projekt der Handballtiger, die wöchentlichen Bewegungsstunden an den KiTas der Samtgemeinde Bad Nenndorf und die zahlreichen Handballaktionstage an den Grundschulen in ganz Schaumburg.

Emily führte das Projekt „Handballtiger“ an und machte es zu einem tollen Erfolg!

Emily lässt nach Ablauf ihres Freiwilligen sozialen Jahres Revue passieren und stellt fest, dass die positiven Dinge den negativen deutlich überwiegen und das, das FSJ bei der HSG für ihre Persönlichkeitsentwicklung äußerst gewinnbringend war.

Die gesamte HSG bedankt sich bei Emily für ihren Einsatz und freut sich, dass sie uns zukünftig als Trainerin erhalten bleibt.

Jona stellt sich vor

Hallo,

ich bin Jona Hinze und bestreite im Jahr 2019/2020 mein FSJ bei der HSG Schaumburg Nord. Ich bin 18 Jahre alt und habe dieses Jahr mein Abitur am Gymnasium Bad Nenndorf erfolgreich bestanden.

Seitdem ich fünf Jahre alt bin, spiele ich mit großer Begeisterung Handball und habe seit der D-Jugend alle Jugendmannschaften der JSG/HSG durchlaufen. Nun bestreite ich mein letztes Jahr in der Jugend, bevor ich meine handballerische Karriere in den Herren fortsetzten werde. Zudem habe ich letztes Jahr meine ersten Trainererfahrungen mit den Minis in Kreuzriehe gesammelt und dabei viel Spaß gehabt.

Durch meine Leidenschaft für den Handball und meine generelles sportliches Interesse, habe ich mich dazu entschlossen, mich für ein FSJ bei meinem Heimatverein zu bewerben. Ich hoffe das Jahr dient mir dazu, mich als Trainer weiterzuentwickeln und auch abseits des Trainerseins einen Einblick in die HSG zu bekommen. Außerdem möchte ich mich in den Verein einbringen und durch selbständige Arbeit dem Verein weiterhelfen.

Jona Hinze mit der männlichen D-Jugend.

Des Weiteren nutze ich das kommende Jahr zur beruflichen Orientierung, da ich mir auch in Zukunft vorstellen kann, einen Beruf auszuüben, der mit Sport zu tun hat.

Ich freue mich sehr auf das kommende freiwillige soziale Jahr und hoffe, dass es viel Spaß und tolle Momente geben wird.


Unser neuer FSJ’ler auf einen Blick:

  • 18 Jahre
  • Abitur am Gymnasium Bad Nenndorf absolviert
  • spielt in der männlichen A-Jugend der HSG
  • mit 5 Jahren angefangen Handball zu spielen
  • 2018/2019 Minitrainer bei den Minis in Kreuzriehe
  • arbeitet gerne mit Kindern
  • hat Spaß Handball zu spielen