HSG Osterferiencamp – Ein voller Erfolg

In der Karwoche fanden sich 16 Kinder im Alter von 9-14 Jahren zum HSG Osterferiencamp zusammen. Nachdem das HSG Ferienangebot im Sommer 2021 so gut ankam, entschied man sich dazu, es im Jahr 2022 gleich zweimal stattfinden zu lassen. Die Förderung vom Landessportbund erleichterte die Organisation und Durchführung des Camps.

Gefördert durch den LandesSportBund Niedersachsen e.V.

Los ging es am Montag mit einem gemeinsamen Kennenlernen und einigen Spielen, um die klassische Montagsmüdigkeit abzulegen. Die Gruppe harmonierte seit der 1. Minute sehr gut, weswegen man auch guten Gewissens in den zweiten Tagesordnungspunkt übergehen konnte. Dieser lautete Trendsportarten. Nachdem alle Sportarten vorgestellt wurden, bildete man Duos, welche sich ein ähnlich starkes Duo suchten. Nun wurde sich im 2 gegen 2 in vier verschiedenen Trendsportarten duelliert. Mölky, Spikeball, Wikinger Schach oder PopDarts forderten den Kindern ihre ganzes Können und Geschicklichkeit ab. Nach intensiven Duellen wurden die Sieger der Duelle gekürt und einige Duos ließen die Aufforderungen zu eine Revanche nicht verstreichen. In den Trendsportarten vertieft, verlief die Zeit wie im Fluge, weswegen nach einem kleinen Abschlussspiel das Ende des ersten Tages eingeläutet werden musste. Wie an allen der vier Tage war um 13 Uhr Schluss, nachdem man sich 5 Stunden zuvor ausgepowert hatte.

Am Dienstag startete man mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag. Dafür hielt die Ohndorfer Kneipe in der Alten Schule her, wo sich alle Kinder für den restlichen Tag kräftigten. An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei unserem Partner, der „Bäckerei Frenzel“ bedanken, welche uns bei diesem Frühstück durch ihre leckeren Gebäcke unterstützten. Im Anschluss machten sich alle auf den Weg nach Kreuzriehe in die Sporthalle. Dort standen größere Spiele an, welche sich die Kinder oft in den Handballtrainings wünschen, für welche aber leider nur wenig Zeit ist. Doch an diesem Tag sollte nun endlich Zeit für dessen sein. Der Einsatz beim Brennball, Elefantenjagd oder Capture the Flag war in allen Spielen voll und ganz vorhanden und bescherte den Helfern ein spannendes Zuschauen. Nach 2,5 Stunden ging es wieder zurück zur Alten Schule in Ohndorf, wo die Kinder um 13 Uhr abgeholt wurden.

Am Mittwoch traf man sich, anders als die Tage zuvor, bereits um 8 Uhr in der Sporthalle in Kreuzriehe. Denn man wollte keine Zeit verschwenden für das individuelle Handballtraining, welches auf dem Plan stand. In den ersten 90min war das Thema „individuelles Abwehrspiel“ in welcher jedes Kind nach eigenem Leistungsstand trainierte. Ab 10 Uhr kamen über die Campteilnehmer hinaus, die Spieler der mD und mE, um das zuvor Erlernte in einer größeren Gruppe zu vertiefen. Ein großes Abschlussturnier mit allen Spielern folgte zum Ende hin, bei welchem sich in Mixed Teams spannende Spiele abzeichneten.

Am letzen Tag, dem Gründonnerstag, fand man sich zum Abschluss wieder in der Alten Schule in Ohndorf ein. Gesellschaftspiele am Tisch in Form von Brettspielen, aber auch sportliche Gesellschaftspiele in der anliegenden Sporthalle prägten den finalen Tag. Die Kinder, welche es nach drei anstrengenden Tagen ein wenig ruhiger Angehen wollten, spielten überwiegend Gesellschaftspiele im Gemeinschaftsraum, wohingegen diejenigen, welche immernoch Power hatten sich in der Sporthalle und auf dem Boule Platz austobten. Wieder verging die Zeit rasend. Bevor das Camp um 13 Uhr sein Ende fand, reflektierten Alle zusammen die vergangenen vier Tage des Osterferiencamp. Alle waren sich einig, dass es ein voller Erfolg war und die Kinder allesamt ein weiteres Mal teilnehmen würden.

Wir danken allen Helfern und Organisatoren bei der Durchführung und Planung des Camps.

Das nächste Feriencamp ist bereits für die Sommerferien geplant!!!

Schreibe einen Kommentar